Kurzbiografie von Mel Ramos

Amerikanische Pop-Art

Comic-Helden. Pin-Up-Girls. Werbeartikel. Wie kein anderer Künstler seines Genres versteht es der amerikanische Pop-Art-Künstler Mel Ramos Zeitgeist und Lebensgefühl einer konsumorientierten Gesellschaft durch das Sichtbarmachen und Verschränken von Körperkult und Konsum in seinen Werken stereotypisch und ikonenhaft zum Ausdruck zu bringen.

alles lesen

Indem er bekannte, triviale Motive aus der Popkultur entlehnt und diese in seine stilisierte Bildwirklichkeit transferiert, tritt er nicht nur in den Dialog mit der Massenkultur und führt diesen in seiner signifikanten Eingängigkeit fort, sondern avancierte dabei selbst im Laufe der letzten 60 Jahre zu einen ihrer gefeierten Helden. Zweifelsohne zählt Mel Ramos neben Andy Warhol, Robert Rauschenberg und Roy Lichtenstein zu den wichtigsten und einflussreichsten Vertreter der Pop-Art seit ihrer Entstehung in den späten 1950er Jahren in den USA. Dank der wiederkehrenden Motivauswahl, welche die Grundlage seines Oeuvres bildet, haben die Arbeiten von Mel Ramos neben ihrem inhaltlich seriellen Charakter auch einen besonders hohen Wiedererkennungswert.

Mel Ramos studierte Kunst am Sacramento Junior College (1954/55), San Jose State College (1955/56) und am Sacramento State College (1957/58), wo er später auch eine seiner zahlreichen Lehrtätigkeiten übernahm (1965/66). Seit 1964 ist Mel Ramos jährlich in zahlreichen Gruppen- und Einzelausstellung in renommierten Museen und Galerien in den USA und Europa vertreten. Er wurde 1986 mit dem National Endowment for the Visual Artists Fellowhsip Grant und dem United States/France Exchange Fellowship ausgezeichnet. Er lebte und arbeitete bis zu seinem Tod im Jahre 2018 in San Francisco.