Kurzbiografie von Alex Katz

Figurativer Realismus

1927 in New York geboren, zählt Alex Katz zu den bekanntesten und beliebtesten Künstler unserer heutigen Zeit. Er gilt weltweit als wichtigster Vertreter des figurativen Realismus und wird als Vorreiter der Pop-Art angesehen. Seine großformatigen Porträts, die oftmals modebewusste Frauen zeigen, sind von frühen Werbeplakaten inspiriert und gelten als Bildikonen des 20. Jahrhunderts.

alles lesen

Mit seinem reduzierten, flächigen Malstil konzentriert sich Katz in seiner Malerei, die auch viele Landschaftsdarstellungen beinhaltet, auf das Wesentliche. Mit klaren Farbkontrasten, einer minimalistischen Farbgebung und starken Konturlinien hat er eine Bildsprache mit sofortigem Wiedererkennungswert erschaffen. So wundert es auch nicht, dass der Guggenheim-Stipendiat, der an der Cooper Union Art School in New York Kunst studiert hat, auch in allen bedeutenden Museen dieser Welt bereits ausgestellt hat. So waren seine Werke bereits im Metropolitan Museum of Art New York, in der Saatchi Collection in London und im Guggenheim Museum Bilbao zu sehen. Besonderheit in Katz‘ Werken ist die strahlende Leuchtkraft seiner Farben, die den Bildern Emotionalität und Sinnlichkeit verleihen.

Erst beim Näherblicken offenbaren sich die verschiedenen Farbnuancen, aus denen er seine Flächen zusammensetzt und das Licht- und-Schattenspiel inszeniert. Motive seiner künstlerischen Auseinandersetzung findet Katz in seiner unmittelbaren Umgebung. So sind es Familienangehörige, Freunde und Orte mit persönlichem Bezug, die den Künstler inspirieren. Sein wohl bekanntestes Modell ist seine Frau und Muse Ada, die er seit über 60 Jahren auf einer Vielzahl von Bildern verewigt hat und die er jetzt, erstmalig in Form einer Skulptur, die die Kontur ihres Gesichtsprofils, in Szene setzt.

Alex Katz

AUSGESUCHTE WERKE

Ada 1 (Outline)
Jahr
2018/19
Technik
Polierter Stahl auf Bronzesockel
Auflagen
35 arabisch
Formate
61 x 18,5 x 13 cm
Sonstiges
Im Guss signiert, datiert & nummeriert